Wandertag 2021

Der Wandertag war schön. Es ging in die Wahner Heide. Wir hatten Glück, denn die Sonne schien. Dieses Mal haben wir eine GPS-Schatzsuche gemacht. Dazu bekamen zwei Kinder aus unserer Klasse ein Gerät, das uns den Weg gezeigt hat. Wir haben uns dabei immer abgewechselt.

Erst mussten ein bisschen (viel) laufen, dann haben an einem großen Baumstamm Rast gemacht und es gab endlich Frühstück.

Zunächst blieben wir auf dem Waldweg, aber dann hat das Gerät uns in die Büsche geführt. Dort mussten wir ein bisschen suchen, bis wir eine blaue Brotbox unter einem Baumstamm gefunden haben. In der Box waren zwei Schlüssel. Wir haben einen davon genommen und gingen damit weiter. Nachdem wir noch ein bisschen gelaufen waren, hielten wir an der nächsten Stelle, die das Gerät uns zeigte, an. Es war ein alter Friedhof. Das war ein bisschen gruselig, denn wir sind durch das Tor gegangen und haben uns den Friedhof angeguckt.

Vor dem Tor war ein Stein, in den etwas über den Krieg eingemeißelt war. Irgendwie hat Frau Spurzem daraus die neuen Koordinaten für das Gerät rausgefunden. Und es ging weiter.

Als wir fast am Ende der Schatzsuche waren, mussten wir uns noch ein bisschen länger durch Gestrüpp kämpfen und sind mit ein paar Dornen in Berührung gekommen. Als wir wieder das Tageslicht sehen konnten, war da eine Koppel. Und das Gerät zeigte genau in die Richtung!

Wir mussten uns unter dem Seil durchzwängen und über die Wiese rennen. Auf der anderen Seite war ein Stromzaun, unter dem wir ebenfalls durch mussten. Danach hat ein Junge aus unserer Klasse den Schatz gefunden. Es war ein Koffer. Mit dem gefundenen Schlüssel, konnte wir den Koffer öffnen. In dem Koffer waren Schokoriegel – für jeden einen!

Danach mussten wir den ganzen Weg von der Wahner Heide zurück zur Schule gehen. Am Ende waren wir alle sehr kaputt.

Mir hat der Ausflug trotzdem gut gefallen.

Von Elinor (Elche)

Scroll to Top